Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Diese Domain können Sie evtl. kaufen oder mieten. Bitte informieren Sie sich unter www.klasse-domains.de

Schmuck-Trends 2013:

Hippie-schrill

und

klassisch-elegant

Exklusiver Schmuck muss micht unbedingt echt sein - gerade Modeschmuck ist manchmal sehr ausgefallen

Schmuck-Trends sind die Trends, die die bedeutenden Schmuckdesigner - Tiffany, Cartier, aber auch Modeschmuck-Designer wie Pierre Lang und Frey-Wille - ihrer Kundschaft vorgeben.

In der Fachwelt besteht weitgehend einhellige Meinung darüber, dass die Schmuck-Trends für 2013 in zwei total unterschiedliche Richtungen gehen:

Einerseits - stärker noch, als im vergangenen Jahr - zum eleganten Chic, andererseits zu Glitzer und Glitter, der seine Wurzeln in der 1970er und 80er Jahren hat und noch vor kurzem eher als kitschig angesehen worden wäre.
Glitzern darf es allerdings auch im gehobenen Echtschmuck-Segment, nicht weniger bunt, aber nicht so abgefahren.

Farblich allerdings wird das Jahr 2013 zarter als das vergangene Jahr: Babyrosa, Blassgelb, Mintgrün und Apricot liegen voll im Trend.

Während aber bei der Damen-Oberbekleidung 2013 das Viereck verherrscht (zumindest, wenn es nach dem Willen der ModeDesigner geht), scheint beim (Mode-)Schmuck doch mehr die weiche, runde Form zu dominieren. Die Farben stehen für eine sinnliche Fröhlichkeit - ein Trend, der sich möglicherweise eine längere Zeit halten wird.

Auffällig ist in diesem Zusammenhang ein grösseres Interesse an Bernstein, das sich auch in steigenden Verkaufszahlen für Bernsteinschmuck manifestiert. Der Naturstoff mit seinem weichen, seidigen Glanz, der lange Zeit als ein "Alte-Damen-Schmuck" galt, präsentiert sich heute vielfach in top-modernen Schmuckstücken, die auch gerne von jungen und modebewussten Frauen getragen werden.

 

Dabei gilt offenbar "grösser ist besser": Klotzige Anhänger (wie sie z.B. bei info-bernstein.de gezeigt werden, spielen beim Bernsteinschmuck zunehmend eine Rolle.

Auch Perlen mit ihren blassen und matten Farben rücken wohl noch stärker in den Fokus.

Ebenso ist Ethnoschmuck gefragt - er passt zu der aktuellen Mode, die sich durch gut verarbeitete Naturstoffe auszeichnet. Vor allem Designs, die sich an indischen Vorlagen orientieren, finden viel Aufmerksamkeit:

Neben diesen aktuellen Linien hat natürlich nach wie vor der zeitlos schöne Schmuck seine Bedeutung, der mit klaren Linien und stilistischer Zurückhaltung vornehmes Understatement ausdrückt. Es ist dies der zeitlos schöne Schmuck, wie er in den Kollektionen der finnischen Designer seinen Ausdruck findet.

Diese Richtung ist edel und dezent und überzeugt durch elegante Schlichtheit. Hierbei wird auf eine hochwertige Verarbeitung und besonders wertvolles Material Wert gelegt.

Bis zur Fertigstellung dieser WebSite über aktuelle Schmuck-Trends möchten wir Sie an unsere Werbepartner verweisen. Sollten Sie da nicht fündig werden, wird Ihnen dieses Google-Suchfeld sicherlich eine Seite nennen können, die Ihnen kompetent weiterhilft.
Google
 
Unter dem Markennamen Jeweline  etabliert sich eine neue Echtschmuck-Linie

Die Angaben auf dieser WebSite sind sorgfältig zusammengestellt; eine Gewähr für ihre Richtigkeit kann trotzdem nicht übernommen werden.
Die genannten Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber und werden hier nur zu Informationszwecken genannt.
Weitere mit dieser WebSite verbundene Internetseiten sind edelsteinshop.de sind luxusschmuck.de
traumbusen.de traumgewicht.de geschaeftskontakte.de
Bitte beachten Sie auch nordseeseiten.de schwaebische-alb.de teufelskralle.de urlaubsseiten.de, waren.de airport1x1.com

Weitere Projekte erreichen Sie über verbundene_seiten.html

Das Impressum finden Sie unter hitworld.de

nach oben